Footbag-Freestyle

Akrobatik, Technik, Routines

Die artistische Form des Footbag. Begeistere dich und deine Zuschauer mit geschickten Tricks, deren Kombinationen und endloser Kreativität. In den Meisterschaften gilt es, die Darstellung (Routine) zu einem selbst gewählten Musikstück vorzuführen. Folglich zeigen die Freestyler im Rhythmus diverse Tricks. Eine Kür dauert je nach Turnierregelen zwischen 1,5 Min und 2 Minuten. Choreographien (Routines) werden entweder alleine oder zu zweit (Doubles) vorgeführt. Die besten Spielerinnen und Spieler schaffen es, dass während ihres gesamten Auftritts der Bag kein einziges mal auf den Boden fällt (dropless). Die Bewertungen werden von sog. Judges durchgeführt.

Freestyle (eng. für Freistil) ist die artistische Form des Sports; kurz gesagt geht es darum verschiedene Tricks und Kombinationen mit dem Footbag und seinem Körper (v. a. den Füssen) zu machen. Der eigenen Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt; man kann den Ball kicken, stoppen, mit einem Körperteil (oder mehreren) umkreisen, Tricks in der Luft oder aus einer Drehung machen… Schlussenlich sind theoretisch bis zu 40’000 verschiedene Bewegungen möglich!!
Freestyle (eng. für Freistil) ist die artistische Form des Sports; kurz gesagt geht es darum verschiedene Tricks und Kombinationen mit dem Footbag und seinem Körper (v. a. den Füssen) zu machen. Der eigenen Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt; man kann den Ball kicken, stoppen, mit einem Körperteil (oder mehreren) umkreisen, Tricks in der Luft oder aus einer Drehung machen… Schlussenlich sind theoretisch bis zu 40’000 verschiedene Bewegungen möglich!!

Freestyle kann man allein, zu zweit oder im “Shredcircle” spielen. Freestyle ist die artistische Form des Sports; kurz gesagt geht es darum verschiedene Tricks und Kombinationen mit dem Footbag und seinem Körper (v. a. den Füssen) zu machen. Der eigenen Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt; man kann den Ball kicken, stoppen, mit einem Körperteil (oder mehreren) umkreisen, Tricks in der Luft oder aus einer Drehung machen…

Wettkampf (Freestyle)
Bei Turnieren und Meisterschaften führt man im Einzel der Jury (Judges) gewöhnlich 2 min lang eine “Routine” zu eigener Musik vor. Im Doppel sind es 3 Minuten. Die Routinen werden, grob gesagt, nach Präsentation, Schwierigkeitsgrad, Abwechslungsreichtum,Drops und Ausführung bewertetFreestyle (eng. für Freistil) ist die artistische Form des Sports; kurz gesagt geht es darum verschiedene Tricks und Kombinationen mit dem Footbag und seinem Körper (v. a. den Füssen) zu machen. Der eigenen Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt; man kann den Ball kicken, stoppen, mit einem Körperteil (oder mehreren) umkreisen, Tricks in der Luft oder aus einer Drehung machen… Schlussenlich sind theoretisch bis zu 40’000 verschiedene Bewegungen möglich!!

Die Kür (Routine) ist die Königsdisziplin des Footbag Freestyle!Jeder Spieler hat hier 1,5 bis 2 Minuten Zeit, zu einer selbst ausgewählten
Musik eine einstudierte Kür vorzuführen. Es gibt in den Internationalen Footbagregeln der IFPA mehrere Bewertungssysteme für die Freestyle
Kür, die je nach Turniergröße, Spielerpotential und verfügbarer Jury angewendet werden können.Außerdem gibt es noch Entscheidungen im Sick 3, die härteste Kombination von 3 Tricks beinhaltet und den 30 seconds Shred.